SOHN

Morgens um 7:25 Uhr auf radioeins.de bei “Der schöne Morgen” zum aufwachen gehört.
Ich dachte: “Ach, wieder so ein Song von der Stange”, ließ den Radiowecker aber laufen.

Als dann bei 2:39 die Arps einsetzten, kam für mich der Moment der Glückseeligkeit.
Und beim Verfassen dieser Zeilen kam der zweite Schub. Was für ein schöner Song das doch ist!
Schon gut vier Jahre auf https://soundcloud.com/sohn/conrad verfügbar, brauchen manche Werke eben ihre Zeit, bis sie entdeckt werden (in diesem Fall von mir wegen Engstirnigkeit zu neuer Musik).
2:39 – 3:00 ziemlich Solo und nochmal danach zum Ausklang des Songs klingt es so schön nach SID.
Der Moment ist für mich perfekt gesetzt, so etwa wie ein Sahnehäubchen auf einem Stück Kuchen oder der Kern bei Nogger (Stieleis). Ähnlich voluminös und etwas träge in seiner Anmutung kommt der Song rüber.

Neugierig merkte ich mir angesagten Titel und Interpret, um weiter zu recherchieren, was sich noch entdecken ließe. Auf der Homepage des Wiener/Londoner Duos gleich der nächste Mundwinkelheber: Vinyl. (Achtung, direkte Youtube-Einbettung, wer auf seine sieben Sachen achten möchte) Im Übrigen gefällt mir die Stimme, auf der nur ein ordentlicher Hall liegt, anstatt wie bei so vieler moderner Stangenware Autotune/Vocoder. Was zum Glück auch fehlt sind seit etwa 2019 vermehrt hörbare “Klicks” (Hunde-Trainer-ähnliche Geräusche) und südländische Humpel-Rythmen (was aus den Protz-Autos bei geöffneten Fenstern in sozial-fragwürdigen Gegenden schon mal zu hören ist).

A Dance video inspired by the music of SOHN – Filmed & Edited by Elisha Brodsky. elishabrodsky.com

Wir in den Medien

“Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin…”, war in den 80ern ein politischer Spruch auf vielerlei Lippen.
Doch hier gilt: “Ein Club den niemand kennt hat am Ende was verpennt.”
Daher stellen wir uns hier jetzt in der Öffentlichkeit einmal vor.

Interviews, Fernsehbeiträge, öffentliche Auftritte, Veranstaltungen – werden hier rückblickend und zeitnah aufgelistet. Berühmt sind wir dennoch nicht, sondern bodenständig-kleinkariert. 😀

 Der C64ClubBerlin ist ein Platz für Liebhaber, Produzierende und auch zeitgemäße Hipster. 

Wir bedienen die digitale und analoge reale Demoszene, die nach und nach zum Weltkulturerbe ernannt wird, angefangen in Finnland und nun auch in Deutschland.
Wir sind Spielende Erwachsene (und deren Kinder), Sammlungsverwaltende und experimentierende Privatleute für das Niescheninteresse C64 Homecomputer.
Unsere Absichten sind experimenteller Natur, für den Spaß am Programmieren und Spielen.
Die Atmosphäre ist freundlich-respektierend und typisch-chaotisch.
Zu Neudeutsch hieße es wohl, wir seien ein kreativer Think-Tank.

Mach dir ein Bild von uns, schau die Videos und lies die Beiträge, chatte mit uns und triff dich mit Allen. Dann wirst du sehen, dass wir nicht (nur) komische Nerds in einer begrenzten Interessenblase sind und auch keine Sekte. Das hat wirklich nicht nur einmal jemand gemeint… und deshalb nehmen wir hiermit die Berührungsangst. Hoffentlich!

Virtuelle Welten – Homecomputerpartys
https://invidious.tube/watch?v=ZABeEkg8zEk

Radio PARALAX – BCC#10 in Berlin
https://invidious.tube/watch?v=7KTcSep89xc

Team ChaoZ Reunited – Berliner C64 Club Party
https://invidious.tube/watch?v=jRn5C7V9kdw

BCC#15 online

Post party summary

Klick on the tabs below to browse through all the content!

Party pageTwitch streamBBB chatbeveragestech stuffresultsvotesreleases
We had a total of 84 spread votekeys and 60 registered users on party.c64clubberlin.de
Frontend and backend is a CMS for scene-party events named Wuhu: wuhu.function.hu/
Party stream at twitch.tv/functionparty last 9h52m with a d/l video filezsize of 25GB+
About 190 peak watching people on twitch were reported with an average of 99 (as told by users)
Stream quality was set to 720p@50Hz (yes 50 Hz PAL system for a smooth scroll-text)
Video chatting party people at Big Blue Button have first been seen at 12:00 CET (fieserWolf) and the last one left at 4:00 CET (!BASICGOTT) with an average user number of around 60 people (very varying).
Beer and Schnaps count: Charlie zero (0) – Thunder five (5) – TheRyk everything (winner!)
shortterm video service: https://www.twitch.tv/videos/930424856/ (Charlie made a copy)
shortterm party page: party.c64clubberlin.de (Hetzner DNS detoured to Charlies Wuhu-setup)
shortterm party chat service: Big Blue Button (with server from Humboldt-Universität zu Berlin)

used equipment and logistics – like at function party – set up by Charlie and slightly optimized for real C64
two retro-tink with respectable quality have been used to grab the progressive 50,125 Hz from new / old C64

WILD
1. #01 193 pts Embukyaku [fm-yam] - Atlantis / MultiStyle Labs / Pretzel Logic
2. #02 88 pts Corontäne Companion Bot - !BASICGOTT

C64 GRAPHICS PETSCII
1. #01 159 pts A-Team - Kody/HF
2. #07 152 pts Bison Man - Logiker
3. #06 147 pts Yang-Myung [KR] - Logiker
4. #05 140 pts A Nibble - Chagizzz
5. #02 134 pts Mr.T-popart - Kody/HF
6. #03 127 pts Stalin - Kody/HF
7. #04 100 pts Mayday - Brainstorm/CCL/MYD!

C64 GRAPHICS (OTHER THAN PETSCII)
1. #11 240 pts Habanero - The Sarge/FLT
2. #02 209 pts Noodles & Sake - Lobo/ATL
3. #03 206 pts Thought - Almighty God/Level 64/Excess/Atlantis
4. #05 200 pts Shroom Shroom! - Aomeba/Artline Designs/Siesta
#07 200 pts Solar-Sonar - Leon/SGR/Chorus/RSC
6. #16 195 pts Open Up - Exocet / Dentifrice^Up Rough
7. #19 191 pts "Roots" - by Luisa Poo-Brain^Rabenauge and Oni / Poo-Brain
8. #17 187 pts The Stars Are Right - Mythus/LSD
9. #08 171 pts Hangman Tree - Fabs/Hokuto Force
10. #18 159 pts Taikatiili - Brittle/Dentifrice^Demozoo
11. #06 157 pts Speccy Siblings - Mikael/Pretzel Logic
12. #10 149 pts The Mad Downvoter - Fabs/HF
13. #09 147 pts The Blossom - Nordischsound/HF
14. #01 146 pts Firebirds - Firelord/Excess
15. #15 145 pts RX-79 Close-Up - Titus75/HF
16. #14 137 pts Etrurian Sunset - Titus75/HF
17. #13 119 pts Roboformx2 - Fabs/HF
18. #12 113 pts BCC Tower - Parr/HF
19. #04 110 pts Fosters - LZwerch

C64 MUSIC
1. #10 189 pts Mayday! in Monsterland - Toggle / Padua
2. #03 160 pts Astronomia remix - Uctumi/HF
3. #09 150 pts XV21 Prototype by Vincenzo - Vincenzo / Lethargy^Singular
4. #12 148 pts Filterlicious - Mythus/LSD
5. #13 142 pts On a floor somewhere in Tegucigalpa - Røly / Mayday!
6. #07 134 pts Wanna Tell, Can't Say! - manganoid/HF
7. #11 127 pts Rising Sun - OnoSendai
8. #04 116 pts Bad Apple - Slaxx/HF
9. #05 115 pts From Fake to SID - Nordischsound/HF
10. #06 111 pts Il pranzo è servito - Nordischsound/HF
#08 111 pts My Soul - G-Fellow/Code7
12. #01 110 pts SYS4000 Part III - Sonki / BCC
13. #02 69 pts Fugue - Micha/Stabile Altbauten

C64 64K DEMO
1. #07 191 pts Catwalk - Pretzel Logic
2. #04 132 pts Little Intro - Hokuto Force
3. #06 115 pts BCC= Cat - Logiker
4. #01 114 pts Bled'n Rue Intro - Excess/Germany
#02 114 pts Thanks - 4gentE
6. #05 102 pts Turkey Served - Hokuto Force
7. #03 80 pts Blau & Schlau - Franzi & Hansi

C64 DEMO
1. #01 213 pts None of us Are Getting Out of this Life Alive - NOUAGOOTLA - BCC Allstars = LSD, MYD, NSD, RAB, EX, ATL, PDA
2. #02 194 pts Thirty - Focus

===============================================================================
54 votes were cast by 60 registered voters.
Made possible by Wuhu - http://wuhu.function.hu

—————————————> klick the votes tab again for a zoom-in full-screen picture up here ^^
Grab all the creative and fun productions at your desired scene source.
Here are some few online-sources for you non-sceners (if any, hehe):

Commodore Scene Database – csdb.dk

Demozoo – Just all systems, all demos – BCC Party 2021: “#15: Online – A Saturday For The Past”

pouet – sceners livingroom – pouet.net – your scene stuff resource

scene.org – file archive – scene.org file archive

Involved people for rocking the whole thing:

  • Chain-Q
  • TheRyk
  • Røly
  • hoeppie
  • Brainstorm
  • Thunder.Bird
  • Seanser
  • µP
 …and of course YOU – the C64 Scene! 

We would like to thank:

  • Function party (thanks for letting us use your Twitch channel and having Charlie doing this) https://function.hu
  • relayr GmbH (Charlie’s employer), for the possibility of using their office space, equipment, and internet uplink (1000/1000Mbit!) for BCC#15 Online relayr.io
  • Humboldt-Universität zu Berlin (here: Big Blue Button), for having the best possible party-feeling via video/audio/txt chat with a rock-solid server hu-berlin.de

And even though this may have been the best working BCC party since ever(?) we’re very looking forward to head offline (meaning: real life party place) next years again. Because we missed so many wonderful things beeing lacked online-only: the Chilli made with love by Sassi, the kitchen help by Küchenfee (Dadys_toy), GI-Joe’s disc-transfer orgy, RC cars driving around, live-acts, funky atmosphere, …and not-so-much the smell of you sceners and your hardware (this beeing 1901 magic smoke for example), exploding toilets, party stickers all around, tons of empty beer bottles, angry party place maintainers and neighbours, sleepless nights …you got the point! We miss you for a hug.

Old news

This is the official party invitation page for BCC#15 held online only on Feb 27th 2021

Just keep it short and simple! (klick for Events-made-easy-link)

As you may already have found out, there will be (a kind of) C64-only party end of February.

This here is mainly a save-the-date info. Still, a lot orga work has to be done even decisions to be made. More info will be provided later.

Please expect something totally different to our usual real life event, Neither Chili con carne nor the annual battle for seats…
So be happy to have a nice Saturday evening with all your scene friends AT HOME with your preferred lunch and beverages. You don’t even have to wear any clothes. Stay safe, choose sofa.

As, for the time beeing, no real life meetings are possible, we’ve decided doing a strictly C64-only edition to reduce remote party problems such as changing or finding tons of hardware systems and marry them to the stream.

Next year we will annoy you again with real life problems like exploding water closets, farting people, cold air and frozen barbeqeue.

Because it will be easy to participate this year’s BCC party from all over the world, we’ll invite you to show your productions (gfx, msx, demo, game,
etc.) for the (un)usual audience WORLDWIDE!

You don’t need to register. Just klick on the link that will pop up on Saturday sometime.

Competitions: Submit any C64 entries whatsoever via email to ryker@freenet.de (=TheRyk).
Please do executables or contact TheRyk early if you need help with coding an executable.
Deadline for remote (<-there are no others) entries is Friday 26th of Feb, 18:00:00 CET.
Why an evening before? Because we need time to sort and test the entries.
Please hit it or at least contact us before deadline if you have problems hitting it.
Musicians: Please specify 6581 / 8580 / Stereo etc.

Geheimes Tagebuch

“Thunder.Bird” interviewt von: “Nyquist” für die Digital Talk #108

In diesem Interview darf ich euch den “One & Only” Thunder.Bird vorstellen. Sie kennen ihn sicherlich aus Filmen wie “BCC I bis XIV”. Falls nicht hier ist er also. Applaus, Applaus!

Hm, danke danke, Sie sind ein wunderbares Publikum! So ganz One & Only bin ich übrigens nicht. Nachdem ich meinen ersten Nick „Skyhawk“ ablegte, mir dafür die Federn anzog als „Thunder.Bird“, war mir lange Jahre nicht klar, dass es schon weit vor mir einen „Thunderblade“ mit sogar gleichem Vornamen gibt! Das macht besonders auf den BCC-Partys Spaß, wenn wir uns begrüßen, heheh. Naja wie dem auch sei: Hallo liebe User, Userinnen und Usenden! *Federn rausputzt* Wie kann ich dienlich sein?

Toll, dass Du uns hier so bereitwillig Rede und Antwort stehst. Erzähle doch etwas über dich. Welches Baujahr bist Du? Was treibst Du so, wenn Du gerade nicht am C64 hängst? Dein chronologischer Lebenslauf bitte! 😉

Ich sah das erste Mal Licht am Ende des Tunnels… moment, ist lange her, ach herrjeh vor 43 Jahren? Potzblitz, tja wie das so ist, kaum ist so ein Streichholz entzündet,  die hellste Flamme geflommen, ist es ebensoschnell verkohlt. Naja mit Verlaub sehe ich noch nicht so scheiße aus, hehe. Meinen schweren Weg zum Schreibenden habe ich über die Realschule, Berufsschule, Radio- und Fernsehtechnikergrundausbildung mit Anschluss Elektroinstallateurgeselle, Arbeitslosigkeit, Bundeswehr, Technische Fachhochschule (Meister), Akademische Hochschule hin zum Journalisten, der mit allen Wasser gewaschen ist, genommen. Hobbys sind Musik hören (bevorzugt von analogen Tonträgern aber auch Webradio und Live), ich habe mal gesungen in einer Soft-Gothic-Band namens [e-md] oder auch Emotional Disorder (BCC-Besucher der ersten Stunde werden sich an die Auftritte erinnern), sammle und liebkose Unterhaltungselektronik über HiFi-Komponenten, Broadcast (TV), SEGA Mega Drive und Master System bis zu sämtlichen Commodore (und anderen!) Homecomputern. Eine Zeit lang bin ich auch gern Rad gefahren, bis ich ein Mofa hatte; da habe ich mal eine längere Spontantour mit einem Freund gemacht… lange Geschichte 😉 Da ich von der Küste bin, ist Wasser mein Element. Ich schwimme sehr gern, tue dies allerdings viel zu selten.

… und was treibst Du so, wenn Du am C64 hängst? Du bist ja einer der Gründer des C64 Club Berlin oder Berlin C64 Club?

Tja, die kuriose Namenswandlung liegt an einem freundlichen aber nachdrücklichen Hinweis eines RA, das Namenskürzel BCC nicht mehr zu verwenden, da es hier in Berlin das „Berliner Congress Center“ (bcc) gibt, die in uns eine Konkurrenz sahen (was mich ehrte). So haben wir das Kürzel offiziell abgeschafft und sind seit einem Serverumzug 2017 nun der C64 Club Berlin. Mir hat es seit Beginn meines In-Erscheinen-Treten auf der Vision 2001 die Demoscene angetan. Ich bin immer fasziniert, zu was der fast 38 Jahre alte C64 imstande ist! Natürlich spiele ich auch ab und zu, wobei das zu meiner Jugendzeit viel mehr war! Ich habe eine Stereo-SID Platine mit dem Kumpel, mit dem ich auf Mofa fuhr, aus einer PD-Bastelanleitung weiterentwickelt, die als STEREOinSID eine kostengünstige Lösung bietet, dem C64 Stereo einzupflanzen. Die BCC-Partyreihe lief dank Evil.Joe übrigens an, der mir das Soundlabor, in dem seine Band auch probte, als erste kostengünstige Möglichkeit zum Treffen feilbot. Letztes Jahr fing ich durch Langeweile an, eine Liveshow mit SID-Musik und meiner wiedererlangten Stimme zu streamen, die danach als Podcast angeboten wurde, da ich seit September 2018 wieder Single bin. Das „Clubtape“ habe ich nach 19 Folgen (wöchentlich) aber eingefroren, da ich nur maximal zwei Live-Zuhörer und wenig Feedback (und dazu noch unnütz-demotivierendes) bekam. Seitdem überspiele ich die alten Sendungen auf Musikkassette und bastle Cover dafür. *die gibt es übrigens zu gewinnen, wenn man für die Digital Talk einen Beitrag schreibt. 😉

Gerüchten zu Folge wurde der Club nur gegründet, um kostenlos auf die ComBär zu gelangen. Stimmt das? 🙂

Die Gerüchte sind –naja- der eigentliche Grund, das stimmt. Ende 2006 war das, als wir (Prof. Pi² und ich) den Grundstein legten und dann bis 2007 dort residierten. Dann hatten die leider aufgehört. Da haben wir unseren Bekanntheitsgrad ordentlich aufpoliert und die meisten „Mitglieder“ gewonnen.

Erzähle uns doch bitte ein wenig über den Club. Wie viele Mitglieder hat der Club und was ist deine Aufgabe im Club?

Heheh, schwierig! Vielleicht trifft die Bezeichnung „unverbindliche Interessengemeinschaft“ eher auf unseren lockerflockigen Freundeskreis zu als dieser starre und vorurteilsbehaftete Begriff „Club“. Daher gibt es keine super-festen Mitglieder. Jeder, der sich mir anschließen will, meine völlig aus dem Ruder gelaufene Sammlung zu nutzen oder entdecken, ist ganz herzlich willkommen! Aufgepasst? Genau, ich bin einerseits Herrscher über das Ganze, verwalte also die (meine überwiegend, sowie durch Mitstreiter dazugewonnene) Hardware, Andererseits bin ich wohl wie ein Herbergsvater so freundlich, dass mir sehr viele Mitstreiter(innen sogar auch) sogar zwischenmenschlich zugetan sind. Es gab aber auch Negativbeispiele, klar. Freundeskreis oder Nutznießer wäre übrigens wohl passender als der Begriff „Clubmitglieder“.

Ich habe gelesen, dass der BCC in der Vergangenheit mit dem Computerspiele-Museum Berlin und dem Vintage Computing Festival Berlin kooperiert hatte. Wie hatte das ausgesehen?

Ich sah in den frühen 2000er Jahren mal einen Fernsehbericht über das Computerspielemuseum (CSM), als das noch in einer Wohnung war. Ein Jahrzehnt später (als ich dann vom Nordlicht zum muffigen Berliner wurde), erinnerte ich mich wieder daran und nahm Kontakt auf. Ich war zweiwöchentlich in der Ausstellung als Museumsstück präsent, indem ich am Wochenende dort mein C64-Zeug zum Spielen anbot. Dafür habe ich etwas Lagerplatz für meine immer weiter auswuchernde Sammlung in deren Kellerräumen bekommen. Und die VCFB ergab sich durch einen Besucher, der sich im CSM an mich wand, meine Präsenz zu erweitern. Das nahm ich gern mit, denn irgendwie befinde ich doch als Missionar des C64 auf dem Weg zur Glückseeligkeit, nä?

Der BCC veranstaltet jährlich zwei Parties – einmal die BCC Party und dann noch seit 2018 die ASOA. Wie kann man sich die Parties vorstellen und wie haben sich diese so entwickelt?

Inzwischen sind es sogar drei Partys, wenn man die BEE schon mitzählt. Durch meine Gegenwart wurde ich halt auch gefragt, wie so eine Party läuft, woran man denken muss und ob ich helfen würde, eine weitere Partyreihe zu etablieren. Klar! Die eigene Party findet seit längerer Zeit immer am letzten vollen Wochenende im Februar statt. So kommt es auch vor, dass während der Party mein Geburtstag stattfindet. Dort treffen sich halt C64-Freunde zum Darbieten ihrer Programmier-/Komponier-/Pixelkünste. Da kommen die aberwitzigsten Demos, Spiele und so bei raus! Es ist also keine „LAN-Party“ in dem Sinne, dass wir uns alle zum gemeinsamen Spielen treffen, sondern gehört klar zur Digitalen Kunst. Man könnte die Partys daher auch als Galerie für Kunstschaffende bezeichnen. Hey, in Finnland wurde zu Ostern 2020 die Demoscene, die aus den „Visitenkarten der Crackerszene“ hervorging, sogar ins Weltkulturerbe aufgenommen! Und genau das machen wir auf der BCC-Party. Digital Arts. Weltkultur! *prost*

Wie kann man euren Club beitreten oder unterstützen?

Eigentlich müsste die Frage lauten: Wie kann der Club jeden C64-User unterstützen?, denn wenn sich jemand bei uns meldet, stehen wir mit Fachwissen (jeder so ein bisschen) und Fähigkeiten (Reparatur und sowas) zur Verfügung. Da halt keine „neuen“ alten C64 mehr hergestellt werden, sind wir auf Ersatzteile immer dringender angewiesen. Wer also helfen will uns anderen zu helfen, meldet sich einfach auf unserer Homepage im Chat (IRC) auf https://c64clubberlin.de und mischt nach Kräften mit, diesen Wundercomputer der 80er zu zelebrieren. Vielleicht springt sogar eine neue Freundschaft dabei raus!

Es war eine Freude mehr über dich zu erfahren. Leider sind wir schon am Ende dieses kleinen Interviews. Möchtest Du noch abschließend etwas unserer Leserschaft mitteilen?

Ich danke für das Mikrofon und möchte besonderen Dank allen aussprechen, die aktiv, wie auch passiv, dem C64 zugewandt sind. Wir sind eine weitgehend friedliche Gemeinschaft, die es wirklich wert ist, mal kennenzulernen! In dem Sinne: TuB out! <3

BCC#11 – Bezirksbürgermeisterin zu Besuch

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” buttontext=”Auf Deutsch vorlesen!”]

Zur BCC#11 besuchte uns auf Einladung von hoeppie die Bezirksbürgermeisterin von Neukölln.
Franziska Giffeys Anwesenheit stärkte unsere Moral, die jährlichen Treffen fortzuführen.
Zudem war es eine tolle Gelegenheit zum Gespräch.
Hier ihre Eindrücke:

Am Wochenende hatte ich eine Begegnung der besonderen Art: ich war eingeladen vom Commodore 64 Club Berlin zur 11. internationalen Retro-8-Bit-Demo-Party mit C64 Fans aus aller Welt. Der Saal der Neuköllner Philipp-Melanchthon-Kirche wurde kurzerhand zum Schauplatz für eines der größten Events zum Commodore 64 in Europa.
Mehr Infos unter http://berlinc64club.de

Franziska Giffey, hoeppie, jtr, Thunder.Bird (v.l.n.r)

Blick über das Geschehen der BCC#11

Gesprächs- und Szenekultur rund um den C64


Wir freuen uns, Sie auf der BCC#12 in der Gartenkolonie Goldregen wiederzusehen.
Liebe Grüße und vielen Dank für Ihren Besuch!
Ihr C64 Club Berlin

Was macht der Club? (update 5.4.)

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” buttontext=”Auf Deutsch vorlesen!”]
(Update vom 5.4.2017 unten angehängt)

Natürlich ist es nach dem Umzug noch ordentlich unordentlich! Viele Umzugskartons stehen noch ungeöffnet und damit nicht einsortiert im großen Raum.
Dennoch haben wir uns schon ein bisschen bequemer eingerichtet. Erst der Mensch, dann die Maschine.

Hier einfach ein paar Fotos als Zwischenstand (teilweise sind wir schon weiter).

Demos gucken, Diskettenimages transferieren, Betatest neuer Spiele durchführen… natürlich nur in der geheizten Werkstatt! (c)2017 C64ClubBerlin

Der Heizlüfter ist fast nur Zierde, heizt viel zu schwach und lässt nur den Stromzähler rotieren. (c)2017 C64ClubBerlin

Fast täglich muss die dreckige Wäsche rein gewaschen werden 😉 (c)2017 C64ClubBerlin

Im Aufbau befindliche Löt- und Test-Ecke (Artikelbild) (c)2017 C64ClubBerlin

Viele Umzugskartons stehen noch ungeöffnet und damit nicht einsortiert im großen Raum. (c)2017 C64ClubBerlin

Der Vorhang verhindert, dass die teuer erkaufte Wärme im ungenutzten Raum verschwindet. (c)2017 C64ClubBerlin

Mit dem C64 im IRC chatten… ein Traum? Die Hardware lässt das zumindest zu. (c)2017 C64ClubBerlin

Hier stehen Werte! Ein SX64 mit einer CMD SuperCPU. (c)2017 C64ClubBerlin

Das ZDF war zu Besuch und hat den C64 Club Berlin ganz schön auf Trab gehalten. (c)2017 C64ClubBerlin

C128dcr-Netzteilreparatur (hier ein Fremdgerät im Signallabor) (c)2017 C64ClubBerlin

Zocken gehört so selbstverständlich zu unseren Tätigkeiten. Hier wird Bombmania (bis 5 Spieler simultan) getestet. (c)2017 C64ClubBerlin

Unser Holz-C64 ist beliebt und berühmt. (c)2017 C64ClubBerlin

Mit besonderen Mitgliedern hat der Club auch Zugriff auf besondere Computer, hier der Spar-C64 aus Japan. (c)2017 C64ClubBerlin

Multi-Floppy Station mit 2*1571, 1*1541C und der 1581. Leicht demoliert, da vom Tisch gefallen… (c)2017 C64ClubBerlin

Sehr kompakt und daher nur mit externem Trafo (Schaltnetzteil intern) zu betreiben. (c)2017 C64ClubBerlin

Nicht selten: Neue Spiele werden auf der C64-Party mit uns vorgestellt. (c)2017 C64ClubBerlin

Unsere jährliche C64-Party in Neukölln, Berlin. (2017) (c)2017 C64ClubBerlin

Ich bin zu meinem Geburtstag im Interfood Falkensee im Fernsehen! (c)2017 C64ClubBerlin

Mein Geburtstagsgeschenk über das ich mich sehr gefreut habe! Kleiner Tipp: Die Anordnung der Flaschen ist berechnet. (Danke chagizzz!) (c)2017 C64ClubBerlin

Prinzipiell ist hier schon eine gewisse Grundordnung vorhanden -glaube es wer wolle- (c) 2017 C64ClubBerlin

SalamiSchinkenKäseToast. …bevor es ans Auspacken geht. (c) 2017 C64ClubBerlin

Ein wildes Durcheinander… das Gästebett ist inzwischen wieder verschwunden. Wer hat schon Zeit zu pennen, wenn so viel Arbeit auf einen wartet? 😉 (c) 2017 C64ClubBerlin

Die Regale wollen endlich Commodore-Hardware tragen! (c) 2017 C64ClubBerlin

Wilde Datenschieberei vom Smartphone über den Laptop per USB-Direktverbindung an die IDE64 auf den C64. So ist es möglich, per Mobiltarif ganz bequem an aktuelle Demos und wichtige Utilitys zu kommen. (c) 2017 C64ClubBerlin

Die ersten Patienten auf dem OP-Tisch (c) 2017 C64ClubBerlin

Wenn die Lötstation erst einmal steht, dauerts nicht mehr lang bis alles wieder geht 😉 (c)2017 C64ClubBerlin