~ Neuer Ausrichtungsort für BCC#14 ~

21.-23. Februar 2020

Ahrensfelder Chaussee 150
12689 Berlin
Ahrensfelde

Der ca 100m² große Raum ist ebenerdig barrierefrei gelegen.
Spritzwasser-geschützte Toilette mit ohne Korken am Absperrhahn.
Wasserkocher, Kaffeemaschine und elektrisches Licht vorhanden.
Strom für C64, Monitor, Nadeldrucker und 8″ Doppelfloppy auch.
Apotheke, Tankstelle, Banken und Supermärkte in der Nähe.
S-Bahn Station „Ahrensfelde“ Haltestellen-Übersicht
Ähm… ja 😉 Schau selbst:

Um Anmeldung wird gebeten! –> Commodore Scene Database!

Achtung, Hinweis nach DSGVO
Privatveranstaltung mit Foto- und Videoaufnahmen!

C64 Emulator VICE 3.4 kommt bald

Text: Malte Schulze
Quelle: https://sourceforge.net/p/vice-emu/mailman/message/36863679/

Alle Jahre wieder kommt das Christus-Ki…
..ehm naja oder eine neue Version des -mit Verlaub- besten C64-Emulators.

Nach der großartigen Verkündung Ende 2016, als VICE V2.4 zur Versionsnummer 3 aufstieg, klingt der Schritt zur V3.4 erstmal wenig medienwirksam. Zu Zeiten von Cross-Developing ist dies aber schon ein wertvoller Schritt, denn das Team VICE hat allerhand getan, um es mal wieder möglichst Allen recht zu machen.

Die Vorteile von Emulatoren brauche ich wohl nicht aufzuzählen. Wer die Preise im Gebrauchtwarenhandel beobachtet, weiß was ich meine. Für eine schnelle Runde Oils Well zum Beispiel, lohnt sich der Aufwand eines echten C64-Setup eben weniger, als mal eben den PC, der ja sowieso die meiste Zeit läuft, zu bemühen.

Sicher gibt es noch geeignetere C64-Emulatoren für diesen Zweck, die sich rein auf ressourcenschonende, schlichte und einfache Verdingung spezialisieren. Für wahre Heldentaten im proaktiven Sektor allerdings ist VICE nicht mehr entbehrlich.

Dir nun viel Spaß beim Testen die nächsten zwei Wochen!
Feedback bitte an das Team VICE schicken, sollte sich etwas finden.
Am 20. Dezember geht die Version dann final.

Danke für dieses Weihnachtsgeschenk, Leute!

Referenzen:
Grundlegende Bedienhinweise und Funktionsumfang zum VICE Emulator auf C64-Wiki.de
Aktuelle Builds von VICE auf Sourceforge
Ein kurioser Rückblick zum Eigen-Vergleich der Entwicklungsfortschritte (The Commodore Zone, Stand 2006)

reClub

Dear visitor. This WordPress presentation will soon show the homepage of „C64 Club Berlin“, whose primary site is down due to payment reasons since July 2019.

Please stay calm until all content is transfered AND visit tub64.home.blog meanwhile.

Thank you a 64 times C=

Emu64 Version 5.0.13 veröffentlicht

Unter https://bitbucket.org/tkattanek/emu64/wiki/Home findet ihr die neue Version für Windows und Linux jeweils als 32 und 64 Bit Versionen.

Das ist neu …

– FileBrowser für Floppy, Datasette und Steckmodul Fenster überarbeitet
– Löschen im FileBrowser nun möglich
– Mit freundlicher Genehmigung von style64.org wird nun für die DiskImage Inahltanzeigen C64_Pro-STYLE.ttf
benutzt.
– Automatisches ausblenden des Mauszeigers über dem C64 Bildschirm.Die Zeit ist einstellbar
– Die Position und Größe des C64 Bildschirms wird sich beim beenden nun auch gemerkt und beim
nächsten Start wieder hergestellt
– Neue Grafik für das Joystick Mappen, von Selmiak eingefügt
– Datasetten Funktionalität wurden nun komplett portiert
– Soundpuffer wurde verdoppelt
– BUGFIX#47: beim beenden des Setup Fensters wird nun auch ein geöffnetes Joystick Mapping Fenster geschlossen
– BUGFIX#72: Nach dem starten sollte der C64 Bildschirm nun immer im Vordergrund sein
– BUGFIX#76: Disksymbol im Floppystatus Fenster funktioniert wieder
– BUGFIX#78: Dateinamen sollten nun sortiert sein (aktualisieren hilft auch)

MfG Thorsten Kattanek

Forum Emu64: http://www.emu64.de
Facebook: https://www.facebook.com/Emu64-103321833093172/

 

 

ODE AN DAS FNÖTEN

Das wir nicht nur programmieren, löten, reparieren, sammeln usw. können sondern auch geistig fit sind zeigt dieses Beispiel:

 

– ODE AN DAS FNÖTEN –

beim Kaffekranz mit DPD

Tut mancheinem der Schädel weh?
manchmal besser wie der große zeh!

ich dreh ma lieber um und geh…..
ade ! ade !

Warum denn und wohin? Das macht doch alles keinen Sinn!
Hab die Hände voller Zinn und der Kolben hängt am Kinn….

Die Platine ist wohl hin.

Macht Kolophonium da noch Sinn?
so flutscht hinab das feine lot….

wodurch sich wohl so mancher Anblick bot.

wohlig glänzend in des Lampen Schein…..
Ein Fleck, wird das wohl Scheisse sein?

Oh Nein ! Das ist das Bleifrei – lasset sein !
Denn da muß doch wohl Diesel rein.
Sonst glüht er nicht , der feine Kolben…

das weiß ein jeder, sei er noch so unbeholfen!

 

(C) 2016 CCB

VICE 3.0 zu Weihnachten

[wc_countdown date=“December 21, 2016, 6:00:00 PM“ format=“wdHMs“ message=“Vice 3.0 Release“ labels=“Years,Months,Weeks,Days,Hours,Minutes,Seconds“ labels1=“Year,Month,Week,Day,Hour,Minute,Second“]

[wc_box color=“info“ text_align=“center“]

Wie soeben (14.10.2016/08:55) hier erwähnt, verdichtet sich die Annahme, dass es pünktlich zu Weihnachten eine neue Version des Commodore-Computer Emulators VICE geben wird.

[/wc_box]

Die Timetable mit angepeilter 3-Stufen Deadline sieht demnach folgend aus:

[wc_row][wc_column size=“one-third“ position=“first“]

1-nov-2016:
New features freeze date, after this date no more new stuff, just GUI and other code/bug fixes, also in this time period the release page and contributors list needs to be updated.

[/wc_column][wc_column size=“one-third“]

1-dec-2016:
Trunk freeze date, on this date the tar ball for VICE 3.0 will be made and building the ports from this tar ball will start.

[/wc_column][wc_column size=“one-third“ position=“last“]

21-dec-2016:
Release of VICE 3.0, ports will be uploaded to sf, main page will be changed, and release announcements will be made.

[/wc_column][/wc_row]

[wc_accordion collapse=“1″ leaveopen=“0″ layout=“box“]

[wc_accordion_section title=“Was ist VICE? Wer benutzt so etwas?“]

VICE ist ein Emulator für viele Computer von Commodore (CBM). Ein Emulator ist Software, die ein komplett anderes Computersystem nachbildet. Damit ist es möglich, einen C64 vollständig mit Diskettenlaufwerk und Co. auf deinem PC zu emulieren. In heutigem Fachsprech würde man diese Technik als Virtuelle Maschine bezeichnen.

Viele Computernerds der ersten Generation nutzen heute so einen Emulator. Er spart Platz, da die originale Hardware nicht mehr benötigt wird. In der aktuellen Version ist VICE so gut ausgestattet und funktioniert so gut, dass sogar Programmierer den Emulator anstatt der originalen Hardware vorziehen. Auch ermöglicht es unkomplizierten Datenaustausch mit aktuellen Speichermedien.

Für eine kleine Runde Oils Well oder Fort Apocalypse (nur um Beispiele zu nennen) eignet sich der VICE wunderbar, da dieser Emulator für viele Computerplattformen portiert wurde:
Unix, MS-DOS, Win32/64, IBM OS/2, Acorn RISC OS, BeOS, QNX 4.x, QNX 6.x, Amiga, GP2X, Dingoo, Syllable, Mac OS X…

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Cool! Ich will VICE benutzen.“]

Auf der VICE-Homepage finden sich die aktuellen offiziellen Versionen des etablierten Emulators. In unregelmäßigen Abständen gibt es inoffizielle Test-Versionen (sogenannte Nightly Builds) auf Pokefinder.org

Es sei noch dazu gesagt, dass es auch andere Commodore-Emulatoren gibt, die jeweils ihren Einsatzzweck haben. VICE ist lediglich eine sehr verbreitete Version mit mächtigen Funktionen und enormer Detailtreue. Dadurch ist dieser Emulator auch etwas schwieriger zu bedienen als andere.

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Ich brauche einen Emulator, den ich als Anfänger leicht bedienen kann!“]

Für diesen Fall gibt es gleich dutzende Möglichkeiten je nach Einsatzzweck.
Diese kleine Auflistung ist nach der Haptik (von einfacher Bedienung zu Komplexität) sortiert:

Brotkästchen – Der kleinste und in der Bedienung einfachste Emulator, klein und handlich!
EMU64 – Aus unserem Hause, ein ehrwürdiger Nebenbuhler zu VICE, für den eigenen Geschmack anpassbar! (Little als Mini-Version startet per rechtsklick)
CCS64 – Ein Emulator aus der DOS-Ära, heute für Windows 64bit[wc_fa icon=“youtube“ margin_left=““ margin_right=““][/wc_fa]
…und viele weitere.
Eine recht umfangreiche Liste gibt es auf C64-Wiki im Emulatoren-Portal

[/wc_accordion_section]

[/wc_accordion]

Visit VICE Homepage: http://vice-emu.sourceforge.net/

SD2IEC – Modul (1.24)

SD2IEC_AUFKLEBER_PIXCEN_7

** MSD2IEC FÜR C64 / C128 / SX64 **

MSD2IEC

Das MSD2IEC ist ein klassisches SD2IEC – mit einer Ausnahme: dem EPROM.

Was kann es ?

Hier eine Übersicht :

8KB EPROM

Auf der Platine befindet sich ein 8KB EEPROM, dessen Inhalt das Basic des C64 erweitert.
Hier eine Übersicht der neuen Befehle :
.I            zeigt alle verfügbaren Befehle an
ACT-Drive:X – das aktuell eingestellt Laufwerk“
.Z“           erhöht die Laufwerksnummer
„.X“          verringert die Laufwerksnummer
.B“          ruft den Filebrowser auf
(mit der aktuellen Laufwerksnummer)
.L„<NAME> “ lädt das entsprechende Programm
.M „<NAME>“ “ mounted ein Image oder öffnet ein Verzeichnis
.R“          führt einen Reset aus
.S“           lädt SJLOAD (Schnelllader)
.T „<NAME>“ “ öffnet ein .T64 File und lädt das enthaltene Programm
„.U“ geht ein Directory level nach oben/zurück.
.D“          zeigt das Directory des aktuellen Laufwerks an
„.V“ alternativer show directory befehl (SPACE ZUM PAUSIEREN)

Der „.D“ Befehl

Das Directory wird in 18 Zeilen aufgelistet. Nach Erreichen dieser Zeilen wird automatisch pausiert und es stehen folgende Tasten für Aktionen zur Verfügung :

[V] führt die Ausgabe fort (nächste Seite)
[C] zurückblättern
[Q] beendet die Ausgabe/den Browser
[CR] lädt und startet ein Programm / mounted ein Image / spielt ein SID ab / öffnet ein Verzeichnis/lädt ein .T64 Programm
[CDOWN] bewegt den Cursor runter
[CUP] bewegt den Cursor nach oben
[<] ein Verzeichnis Level nach oben
[^] Root directory
[B] der Cursor verwandelt sich in eine „0“ und zeigt damit die „0“-Option für den SID-Player an (siehe die dazu passenden Infos).
[F1-F7] Laufwerksnummer : 8, 9, 10, 11
[F] Formatiert eine Diskette
[D] Löscht eine Datei

Der Browser des „.D“ Befehls kann auch über einen Joystick in Port 2 gesteuert werden:

up                 = cursor up

down             = cursor down

left                 = previous page

right               = next page

up+left           = dir level up

up+right         = root dir

down+left      = exit browser

fire                  = select/mount/enter dir.

!!! WICHTIG !!!

Der „.D“ Befehl funktioniert nur dann ordnungsgemäß (mit der Anzeige DIR/IMAGE/MUSIC . . .), wenn der Dateiname mit einer passenden Endung versehen wurde.
Für ein Image z. B. „TESTIMAGE.D64“ für Musik „TESTMUKKE.SID“ usw.
Ferner sollte man beachten, dass der gesamte Dateiname 16 Chars (inkl. Endung) nicht überschreitet. Sollten keine Endungen vergeben worden sein, so wird der Verzeichnis-Eintrag als .PRG gewertet.

-VERY SIMPLE SIDPLAYER (VSSP)-

.P„<name>“[0]

Spielt ein .SID (Musik) File ab. Die „Null“ in Klammern ist optional und muss nur angegeben werden, falls ein Musikstück nicht startet. Allerdings (sehr, sehr selten) kommt es auch gelegentlich vor, dass manche Musikstücke trotz der „Null“-Option nicht starten.

Vorhandene Software (sofern Name bekannt bzw. mit Load“$“,8) alternative verwenden (ohne MSD-Browser):

.M„vor dem Eintrag mounted ein .D64 Image, welches dann mit „.D“ angeschaut und mit „.P“ oder „.L“ entsprechend genutzt werden kann.
.L“ vor dem Eintrag lädt das entsprechende Programm (Laufwerksangabe nicht notwendig, das MSD2IEC übernimmt die aktuell eingestellte Laufwerksnummer („.X“ / „.Z“).
.P“ vor dem Eintrag spielt (sofern es sich um ein PSID-File handelt) das Musikstück ab.
.T“  vor dem Eintrag öffnet ein .T64 file und lädt das enthaltene Programm
.F“ formatiert eine Diskette
.Q“ blendet das Eprom aus/schaltet die Erweiterung ab
RUN-STOP während des „Bootvorganges/Resets“ springt direkt in das normale Basic (ohne Erweiterung)
F1 während des „Bootvorganges/Resets“ springt direkt in Filebrowser (.D) und zeigt den Inhalt des Laufwerks mit der Nummer 8.

 

Kann am MSD2IEC ein LCD genutzt werden ?

** Ja- bei dieser Version sind auf der Unterseite die notwendigen Lötpunkte vorgesehen und markiert**

! ACHTUNG ! – ANGEPASSTE FIRMWARE NÖTIG !

 


Fragen :MAIL TO SEANSER
DOWNLOAD HANDBUCH:–HIER–


AKTUELLE CERNAL VERSION :V1.24(03.10.2016)

Um das Flash-Update zu erhalten einfach eine Mail mit dem Registrierschlüssel an : Seanser
Sollte es nicht möglich sein, dass Du den Eprom selber flashen kannst, so nimm Kontakt mit mir auf, wir finden eine Lösung !!!!


Newsletter-Anmeldung:

http://www.bcc64.bplaced.net/newsletter.php

Depeche Mode

Der Song Wrong basiert auf einem Bassverlauf, der auf einer SIDstation entstand.

Der für den C64 typische Klang ist als Kenner leicht heraushörbar.
Geheimtipp: Eventuell mal mit Kopfhörern in den Sound tauchen!
[vimeo]4435893[/vimeo]

„I was watching a documentary about the making of Depeche Mode’s latest album, Sounds of the Universe, and saw something interesting when they were looking through Martin’s gear.“
dm-sidstation
[wc_fa icon=“arrow-left“ margin_left=““ margin_right=““][/wc_fa] Das graue Gerät mit Numblock rechts, Jog-Dial links und drei Potis ist die SIDstation.

Das Foto zeigt partiell das DM-Equipment.

 

Quelle: http://www.remix64.com/board/viewtopic.php?t=7017

 

Erstaunlicherweise geht es sogar anders herum: Der C64 covert Depeche Mode in Video und Ton!

Quelle: http://www.forum64.de/index.php?thread/69218-bad-reception-tv-br-tv/

Hier hat der Forum 64 – User Squidward einen Geniestreich gelandet.
Dank leistungsfähiger Erweiterungen (16 MB Speicherkarte, mehr nicht) kann der C64 im Jahr 2016 jetzt auch ganze Musikvideos streamen. Bedingt durch die doch sehr dezente Leistung des inzwischen 34 Jahre alten Heimcomputers dürfen natürlich keine Qualitätsansprüche gestellt werden. Um so erstaunlicher ist es aber gerade deshalb, dass mehr als Klotzgrafik und Computersounds dabei möglich sind. Zu verdanken haben wir Computernerds das „uns selbst“ sozusagen. Durch neugierige Tüftelei und jahrelang aufgefüllte Wissensdatenbank werden so manche Wunder aus dem C64 gezaubert!

[vimeo]181907814[/vimeo]

In diesem Sinne: Never give up your first love! [wc_fa icon=“heartbeat“ margin_left=““ margin_right=““][/wc_fa]

Bastel – Cevi II

BASTEL – CEVI II

 

Ich stelle hier mein neues Projekt vor (eigentlich sind es sogar zwei) :

 

  1. Ein neu lackierter und umgebauter C64II
  2. Ein internes SD2IEC

20160916_202831        Der C64 wurde geschliffen, grundiert und mit RAl xxx (Lichtgrau) neu lackiert.20160916_202946

20160916_202849

Dann wurde ein internes SD2IEC des *CCB* verbaut, Schalter/Taster für Device-Select und SD2IEC-Reset verbaut.

20160916_202755

Am rechten Rand wurden zwei 3mm LED´S eingesetzt (rot=error/write – grün=reading)

20160916_202909

Der RF-Modulator wurde entfernt und durch ein passendes Replacement ersetzt – nun steht S-Video zur Verfügung.

An der Klinkenbuchse ist ein Bluetooth-Transmitter angebracht – wireless sound – jay !

20160916_202918

Ferner wurde hinten noch ein Reset-Taster angebracht.

Noch „schnell“ einen MixSid eingebaut . . . . welcher nach kurzer Zeit aber schon wieder ausgebaut wurde, da er den „Geist“ quittierte.

Es wird nun wieder ein StereoInSid verwendet !

20160919_204717 20160919_204727

 

Als SD2IEC kam folgendes Model zum Einsatz (Version vom 15.09.2016) :

20160916_203147

Der rechte Teil kann abgetrennt werden – dies ist der „Träger“ für den SMD-Sd-Slot.

20160916_2047021