C64-Emulator

Auf dieser Seite wird ein C64-Emulator, der Java-basiert ausgeführt wird, eingebunden werden.
Warum? Für das Selbststudium, um zum Beispiel noch einmal den Ladebefehl einzugeben,
aber auch, um unsere C64-Programme direkt und ohne Umwege vorzuführen.

Wer ernsthaft „spielen“ will, sollte sich besser einen echten C64 zulegen. Allein das autentische Gefühl der Tastatur ist diese Anschaffung wert. Dieser Emulator hier ist viel mehr als technische Spielerei anzusehen. Für die fehlerfreie Funktion des Emulators muss JavaScript und Java im Browser zugelassen werden.

Da die Einbindung von Java immer ein Sicherheitsrisiko bedeutet, sollten folgende Maßnahmen unternommen werden:

  • Aktuelle Java-Version von Oracle installieren
  • Java konfigurieren: 100MB statischen Cache erlauben & zweithöchste Sicherheitsstufe einstellen
  • Ausnahme für https://www.berlinc64club.de hinzufügen (da wir kein Sicherheitszertifikat ‚können‘)

Derzeit ist der Code für JaC64.jar bei uns folgendermaßen eingebunden:

<center id=“center“> <applet id=“JaC64″ codebase=“https://www.berlinc64club.de/c64/“ archive=“c64.jar“ code=“JaC64.class“ name=“*“ width=“320″ height=“240″> </applet> </center>

Scheinbar ist die JaC64.class noch nicht definiert. Wir bleiben am Ball!

Es folgt der derzeit noch nicht funktionierende Code: Hier ein zweiter C64-Emulator basierend auf Java:

1084-leer

Emu64 Version 5.0.15 veröffentlicht

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]
Unter https://bitbucket.org/tkattanek/emu64/wiki/Home findet ihr die neue Version für Windows und Linux jeweils als 32 und 64 Bit Versionen.

Das ist neu …

– Emu64 hat nun WIP Support in der VICE Testsuite. Danke an Groepaz vom VICE-Team
https://sourceforge.net/p/vice-emu/code/HEAD/tree/testprogs/testbench
– PNG als Screenshotformat hinzugefügt
– Pepto Palette hinzugefügt
– WARP Modus hinzugefügt (Option in C64Speed Fenster oder als Kommandozeilen-Option)
– Verarbeitung von Kommandozeilen-Optionen in Emu64 eingebaut
– Neue Kommandozeilen-Option: –nosplash (Der SplashScreen wird beim Start nicht angezeigt.)
– Neue Kommandozeilen-Option: -a, –autostart (Lädt ein C64 Programm (prg,t00 …) und startet es gleich.)
– Neue Kommandozeilen-Option: -m, –mount-disk (Mountet ein Diskimage. Die Laufwerksnummer muss zwischen 8 und 11 liegen.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –mount-crt (Steckt ein Modulimage in den Expansionport ein.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –umount-crt (Entfernt ein Modulimage aus dem Expansionsport.)
– Neue Kommandozeilen-Option: -r, –soft-reset (Führt einen Soft Reset durch.)
– Neue Kommandozeilen-Option: -R, –hard-reset (Führt einen Hard Reset durch.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –warp (Aktiviert den WarpMode. (Maximum C64 Speed / kein Sound))
– Neue Kommandozeilen-Option: –poke64 (Schreibt ein Byte an eine C64 Adresse.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –limitcycles (Beendet den Emulator nach nZyklen mit Exitcode 1.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –exitscreenshot (Speichert vor dem beenden noch ein Screenshot als png.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –debugcart (Beendet den Emu64 bei einem Schreibzugriff auf $d7ff und gibt den Wert als Exitcode zurück.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –multiple-instance (Ermöglicht das starten mehrerer Emu64 Instanzen.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –reset-ini (Setzt die emu64.ini zurück. (Alle bisherigen Einstellungen gehen verloren!))
– Neue Kommandozeilen-Option: -?, –help (Ein Hilfe Text wird angezeigt und Emu64 wird nicht gestartet.)
– Neue Kommandozeilen-Option: –version (Zeigt die aktuelle Emu64 Versionsnummer an.)
– BUGFIX#xx: Die Logdatei wird nun immer geschrieben, auch bei einem Absturz
– BUGFIX#90: Emu64 Absturz (Zufällig) wenn kein Disk Image eingelegt war
– BUGFIX#97: Bei D64 Images wo in der BAM (18/0) ungültige Werte stehen wird für das Directory 18/1 angenommen

MfG Thorsten Kattanek

Forum Emu64: http://www.emu64.de
Facebook: https://www.facebook.com/Emu64-103321833093172/

 

 

Was macht der Club? (update 5.4.)

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]
(Update vom 5.4.2017 unten angehängt)

Natürlich ist es nach dem Umzug noch ordentlich unordentlich! Viele Umzugskartons stehen noch ungeöffnet und damit nicht einsortiert im großen Raum.
Dennoch haben wir uns schon ein bisschen bequemer eingerichtet. Erst der Mensch, dann die Maschine.

Hier einfach ein paar Fotos als Zwischenstand (teilweise sind wir schon weiter).

Demos gucken, Diskettenimages transferieren, Betatest neuer Spiele durchführen… natürlich nur in der geheizten Werkstatt! (c)2017 C64ClubBerlin

Der Heizlüfter ist fast nur Zierde, heizt viel zu schwach und lässt nur den Stromzähler rotieren. (c)2017 C64ClubBerlin

Fast täglich muss die dreckige Wäsche rein gewaschen werden 😉 (c)2017 C64ClubBerlin

Im Aufbau befindliche Löt- und Test-Ecke (Artikelbild) (c)2017 C64ClubBerlin

Viele Umzugskartons stehen noch ungeöffnet und damit nicht einsortiert im großen Raum. (c)2017 C64ClubBerlin

Der Vorhang verhindert, dass die teuer erkaufte Wärme im ungenutzten Raum verschwindet. (c)2017 C64ClubBerlin

Mit dem C64 im IRC chatten… ein Traum? Die Hardware lässt das zumindest zu. (c)2017 C64ClubBerlin

Hier stehen Werte! Ein SX64 mit einer CMD SuperCPU. (c)2017 C64ClubBerlin

Das ZDF war zu Besuch und hat den C64 Club Berlin ganz schön auf Trab gehalten. (c)2017 C64ClubBerlin

C128dcr-Netzteilreparatur (hier ein Fremdgerät im Signallabor) (c)2017 C64ClubBerlin

Zocken gehört so selbstverständlich zu unseren Tätigkeiten. Hier wird Bombmania (bis 5 Spieler simultan) getestet. (c)2017 C64ClubBerlin

Unser Holz-C64 ist beliebt und berühmt. (c)2017 C64ClubBerlin

Mit besonderen Mitgliedern hat der Club auch Zugriff auf besondere Computer, hier der Spar-C64 aus Japan. (c)2017 C64ClubBerlin

Multi-Floppy Station mit 2*1571, 1*1541C und der 1581. Leicht demoliert, da vom Tisch gefallen… (c)2017 C64ClubBerlin

Sehr kompakt und daher nur mit externem Trafo (Schaltnetzteil intern) zu betreiben. (c)2017 C64ClubBerlin

Nicht selten: Neue Spiele werden auf der C64-Party mit uns vorgestellt. (c)2017 C64ClubBerlin

Unsere jährliche C64-Party in Neukölln, Berlin. (2017) (c)2017 C64ClubBerlin

Ich bin zu meinem Geburtstag im Interfood Falkensee im Fernsehen! (c)2017 C64ClubBerlin

Mein Geburtstagsgeschenk über das ich mich sehr gefreut habe! Kleiner Tipp: Die Anordnung der Flaschen ist berechnet. (Danke chagizzz!) (c)2017 C64ClubBerlin

Prinzipiell ist hier schon eine gewisse Grundordnung vorhanden -glaube es wer wolle- (c) 2017 C64ClubBerlin

SalamiSchinkenKäseToast. …bevor es ans Auspacken geht. (c) 2017 C64ClubBerlin

Ein wildes Durcheinander… das Gästebett ist inzwischen wieder verschwunden. Wer hat schon Zeit zu pennen, wenn so viel Arbeit auf einen wartet? 😉 (c) 2017 C64ClubBerlin

Die Regale wollen endlich Commodore-Hardware tragen! (c) 2017 C64ClubBerlin

Wilde Datenschieberei vom Smartphone über den Laptop per USB-Direktverbindung an die IDE64 auf den C64. So ist es möglich, per Mobiltarif ganz bequem an aktuelle Demos und wichtige Utilitys zu kommen. (c) 2017 C64ClubBerlin

Die ersten Patienten auf dem OP-Tisch (c) 2017 C64ClubBerlin

Wenn die Lötstation erst einmal steht, dauerts nicht mehr lang bis alles wieder geht 😉 (c)2017 C64ClubBerlin

VICE 3.0 zu Weihnachten

[wc_countdown date=“December 21, 2016, 6:00:00 PM“ format=“wdHMs“ message=“Vice 3.0 Release“ labels=“Years,Months,Weeks,Days,Hours,Minutes,Seconds“ labels1=“Year,Month,Week,Day,Hour,Minute,Second“]

[wc_box color=“info“ text_align=“center“]

Wie soeben (14.10.2016/08:55) hier erwähnt, verdichtet sich die Annahme, dass es pünktlich zu Weihnachten eine neue Version des Commodore-Computer Emulators VICE geben wird.

[/wc_box]

Die Timetable mit angepeilter 3-Stufen Deadline sieht demnach folgend aus:

[wc_row][wc_column size=“one-third“ position=“first“]

1-nov-2016:
New features freeze date, after this date no more new stuff, just GUI and other code/bug fixes, also in this time period the release page and contributors list needs to be updated.

[/wc_column][wc_column size=“one-third“]

1-dec-2016:
Trunk freeze date, on this date the tar ball for VICE 3.0 will be made and building the ports from this tar ball will start.

[/wc_column][wc_column size=“one-third“ position=“last“]

21-dec-2016:
Release of VICE 3.0, ports will be uploaded to sf, main page will be changed, and release announcements will be made.

[/wc_column][/wc_row]

[wc_accordion collapse=“1″ leaveopen=“0″ layout=“box“]

[wc_accordion_section title=“Was ist VICE? Wer benutzt so etwas?“]

VICE ist ein Emulator für viele Computer von Commodore (CBM). Ein Emulator ist Software, die ein komplett anderes Computersystem nachbildet. Damit ist es möglich, einen C64 vollständig mit Diskettenlaufwerk und Co. auf deinem PC zu emulieren. In heutigem Fachsprech würde man diese Technik als Virtuelle Maschine bezeichnen.

Viele Computernerds der ersten Generation nutzen heute so einen Emulator. Er spart Platz, da die originale Hardware nicht mehr benötigt wird. In der aktuellen Version ist VICE so gut ausgestattet und funktioniert so gut, dass sogar Programmierer den Emulator anstatt der originalen Hardware vorziehen. Auch ermöglicht es unkomplizierten Datenaustausch mit aktuellen Speichermedien.

Für eine kleine Runde Oils Well oder Fort Apocalypse (nur um Beispiele zu nennen) eignet sich der VICE wunderbar, da dieser Emulator für viele Computerplattformen portiert wurde:
Unix, MS-DOS, Win32/64, IBM OS/2, Acorn RISC OS, BeOS, QNX 4.x, QNX 6.x, Amiga, GP2X, Dingoo, Syllable, Mac OS X…

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Cool! Ich will VICE benutzen.“]

Auf der VICE-Homepage finden sich die aktuellen offiziellen Versionen des etablierten Emulators. In unregelmäßigen Abständen gibt es inoffizielle Test-Versionen (sogenannte Nightly Builds) auf Pokefinder.org

Es sei noch dazu gesagt, dass es auch andere Commodore-Emulatoren gibt, die jeweils ihren Einsatzzweck haben. VICE ist lediglich eine sehr verbreitete Version mit mächtigen Funktionen und enormer Detailtreue. Dadurch ist dieser Emulator auch etwas schwieriger zu bedienen als andere.

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Ich brauche einen Emulator, den ich als Anfänger leicht bedienen kann!“]

Für diesen Fall gibt es gleich dutzende Möglichkeiten je nach Einsatzzweck.
Diese kleine Auflistung ist nach der Haptik (von einfacher Bedienung zu Komplexität) sortiert:

Brotkästchen – Der kleinste und in der Bedienung einfachste Emulator, klein und handlich!
EMU64 – Aus unserem Hause, ein ehrwürdiger Nebenbuhler zu VICE, für den eigenen Geschmack anpassbar! (Little als Mini-Version startet per rechtsklick)
CCS64 – Ein Emulator aus der DOS-Ära, heute für Windows 64bit[wc_fa icon=“youtube“ margin_left=““ margin_right=““][/wc_fa]
…und viele weitere.
Eine recht umfangreiche Liste gibt es auf C64-Wiki im Emulatoren-Portal

[/wc_accordion_section]

[/wc_accordion]

Visit VICE Homepage: http://vice-emu.sourceforge.net/

Emu64 Version 5.0.12 veröffentlicht

Unter https://bitbucket.org/tkattanek/emu64/wiki/Home findet ihr die neue Version für Windows und Linux jeweils als 32 und 64 Bit Versionen.

Das ist neu …

– SID Ausgabe Lautstärke kann nun über Einstellungen->Sound eingestellt werden
– FloppyWindow komplett überarbeitet
– Kontextmenü im D64 Inhaltsverzeichnis Fenster wieder eingefügt, sowie Autostart per doppelklick
– Ein leeres D64 Image kann nun wieder erstellt werden
– PRG Export auch wieder eingebaut
– CRT einstecken durch Doppelklick
– Diskwechselsimulation überarbeitet
– Blindenmodus für D64 Inhaltsverzeichnis
– Ein verändertes D64 Diskimage wird nun wieder richtig abgespeichert
– C64 Bildschirm Titeltext wird nun auch übersetzt

MfG Thorsten Kattanek

Forum Emu64: http://www.emu64.de
Facebook: https://www.facebook.com/Emu64-103321833093172/

 

 

Emu64 Version 5.0.10 veröffentlicht.

Unter https://bitbucket.org/tkattanek/emu64/wiki/Home findet ihr die neue Version für Windows und Linux jeweils als 32 und 64 Bit Versionen.

Das ist neu …

– Debugger IEC Statusfenster hinzugefügt
– Windows Crossbuild auf MXE umgestellt
– *.c64 Dateien werden nun auch erkannt
– Umstellung von SDL nach SDL2
– Seitenverhältnis 4:3 kann nun aktiviert werden (für Fenster- und /Vollbildmodus getrennt)
– Grafik 16Bit Modus erst mal deaktiviert
– deb und rpm Pakete für Linux
– Windows Version für 32Bit und 64Bit nun in einem Zip mit allen was man benötigt. (keine Installation erforderlich)

MfG Thorsten Kattanek

Forum Emu64:  http://www.emu64.de
Facebook: https://www.facebook.com/Emu64-103321833093172/